Zum Inhalt
Home » Spanisch lehrerin La-Profesora-Rosa Lebeslauf

Spanisch lehrerin La-Profesora-Rosa Lebeslauf

Meine Reise als Spanischlehrerin

„DAS ERLERNEN EINER ZWEITEN SPRACHE ÖFFNET MEHR TÜREN ALS EINE MILLION SCHLÜSSEL.“ Anonym.

Ich hätte nie gedacht, wie sehr Fremdsprachen mein Leben verändern.

Kilometer Null. Madrid (España)

Hallo! Ich wurde an einem Tag im April in Madrid geboren. Mein Leben als Spanischlehrerin begann nach meinem Studium der Kunstgeschichte in Madrid. Ich werde euch ein wenig über meine Reise erzählen.

Erste Station: Wien (Österreich)

In dieser wunderbaren Stadt setzte ich mein Studium der Kunstgeschichte an der Universität Wien einige Jahre lang fort. Um meinen Aufenthalt zu finanzieren, begann ich am Österreichischen Lateinamerika-Institut zu arbeiten, wo ich das Glück hatte, mit spanischen Lehrern und Studierenden in Kontakt zu kommen. Ich begann mit Fortbildungskursen für Spanischlehrer, und nach einiger Zeit gab ich meinen ersten Spanischkurs. Unvergesslich. Und ich habe nicht aufgehört, als Spanischlehrerin zu arbeiten. Für meine Spanischlehrerausbildung habe ich das European Certificate in Language Teaching to Adults (ICC EUROLTA) absolviert. Neben dem Lateinamerika-Institut arbeitete ich auch als Lehrerin an anderen Schulen: An der Volkshochschule Brigittenau, der Volkshochschule Polycollege Stöbergasse oder der Fachhochschule des BFI. Und 12 Jahre später zog ich weiter nach …

Zweite Station: Frankfurt am Main (Deutschland)

Frankfurt empfing mich mit offenen Armen, und als ich ankam, begann ich direkt an der Volkshochschule Frankfurt am Main zu arbeiten. Ich gab Privatstunden in der Europäischen Zentralbank, … Und nach 11 Jahren zog ich nach …

Dritte Station: Zürich (Schweiz)

Zurich profesora

In Zürich begann ich an der Sprachschule Alpha Sprachwelt zu arbeiten. Dank der Schule, an der ich unterrichtete, gab ich Privatunterricht in der Zürcher Kantonalbank und Blackstone. Und dann kam die Pandemie und der Online-Unterricht und ich begann mich dafür weiterzubilden: Technologie im Klassenzimmer, Online-Interaktion, kognitive Grammatik, die Verwendung von Bildern zur Erklärung von Grammatik und Wortschatz, künstliche Intelligenz im Klassenzimmer. Das waren die Themen meiner letzten Fortbildungen, mit deren Inhalten ich meinen Unterricht bereichert und aktualisiert habe.

Wenn Dich meine Weiterbildungsaktivitäten genauer interessieren, findest Du sie hier: hier.

Ich lebe nach wie vor in Zürich und würde mich sehr darüber freuen, wenn ich Dich in einem meiner Kurse sehen würde!

Herzliche Grüsse

Rosa